Noch hält sich das Winterwetter. Als ich aufstand war es zwar diesig, aber die Prognosen waren verheißungsvoll, obwohl das Thermometer knackige -5° Celsius anzeigte. Ich beschloss ins Moor zu den Bartmeisen zu fahren. Bartmeisen ernähren sich im Winter von den reifen Samen des Schilfs. Sobald es windstill ist und die Sonne raus kommt, klettern sie die Schilfhalme hoch und knabbern an den Rispen um sich von den Schilfsamen zu ernähren. Oft sieht man sie jedoch nicht, insbesondere, wenn es windig oder neblig ist. Ihr zartes Zirpen verrät sie jedoch, dann halten sie sich am Boden des Schilfs auf und picken die runtergefallenen reifen Samenkapseln auf. 

20160121_L6A8590 - Kopie

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.