Beiträge

nach unzähligen Tagen zähen Nebels und Temperaturen um den Gefrierpunkt, riss gestern Abend der Himmel einen Augenblick auf. Ich nutzte die Stunde, um eine kleine Windmühle zu besuchen, die ich mir schon lange vorgenommen hatte. Leider war der Himmel nicht optimal und es lag immer noch ein dunstiger Schleier am Horizont. Die Bockmühle in Honigfleeth, ist eine Schöpfmühle, die den Wasserpegel der landwirtschaftlichen Flächen zum Maschland hin regulierte. Einige hundert Windmühlen dieser Art, waren früher nötig, den Wasserstand der Gräben in der Marsch auszugleichen. Die Bockmühle ist eine der letzten übrig gebliebenen und wird liebevoll durch den  Förderverein Bockmühle instandgehalten und betrieben.

Ich mag diese kalten, klaren Tage im Januar. Das Thermometer zeigt beachtliche Minusgrade an, aber sobald die Sonne hoch am Himmel steht, merkt man schon ihre Kraft und die Hoffnung und Vorfreude auf den Frühling wächst mit jedem Tag.

 

ist ein Trockendock der Blohm & Voss-Werft im Hamburger Hafen, direkt gegenüber den Landungsbrücken. Hier werden Schiffsreparaturen von Schiffen bis über 350m Länge durchgeführt. Am gestrigen Tag, stand die MS Oriana, ein 260m langes Kreuzfahrtschiff der P&O Cruises im Dock 17, um gewartet und umfangreich repariert zu werden. 201621128_l6a8728-kopie