nach unzähligen Tagen zähen Nebels und Temperaturen um den Gefrierpunkt, riss gestern Abend der Himmel einen Augenblick auf. Ich nutzte die Stunde, um eine kleine Windmühle zu besuchen, die ich mir schon lange vorgenommen hatte. Leider war der Himmel nicht optimal und es lag immer noch ein dunstiger Schleier am Horizont. Die Bockmühle in Honigfleeth, ist eine Schöpfmühle, die den Wasserpegel der landwirtschaftlichen Flächen zum Maschland hin regulierte. Einige hundert Windmühlen dieser Art, waren früher nötig, den Wasserstand der Gräben in der Marsch auszugleichen. Die Bockmühle ist eine der letzten übrig gebliebenen und wird liebevoll durch den  Förderverein Bockmühle instandgehalten und betrieben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.