Ein Hochdruckgebiet, sagt die Wettervorhersage – eigentlich beste Voraussetzungen für schöne Tage am Jahresende, doch leider schafft es die nun tiefstehende Herbstsonne nicht, die bodennahe feuchte Luftschicht zu durchdringen. Nachts ist es mittlerweile empfindlich kalt und der Bodennebel hält sich zäh. Wenn die ersten Sonnenstrahlen mit Glück gegen Mittag den zähen Nebel durchdringen, explodieren die Farben und lassen verstehen, dass manche Menschen den Herbst als schönste Jahreszeit ansehen. Nun ist die Brunftzeit beim Damwild und mit Glück kreuzt ein Hirsch bei einem Spaziergang den Weg und verschwindet im dichten Wald.

20161026-_45i2160-kopie

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.