Im Gegensatz zu den Rothirschen, deren Brunft sich eher im offenen Gelände abspielt und es die Hirsche zu dem Kahlwild zieht, findet die Brunft der Damhirsche im Wald statt und das Kahlwild wandert zu den Brunftplätzen der Schaufler, wie die Damhirsche genannt werden. Der Schaufler legt am Brunftplatz eine Brunftkuhle an, markiert somit sein Territorium und wartet darin oftmals sitzend auf die Tiere. Die Brunftzeit des Damwilds, ist etwa einen Monat später, als die des Rotwildes. Tagsüber kann man zu dieser Zeit mehr oder weniger starke Familienverbände äsend auf einer Wiese beobachten.